Spaß am Lesen - mit Büchern in leichter und einfacher Sprache

Ein Leben ohne Bücher wollen sich viele Menschen gar nicht ausmalen. Lesen ist für viele Menschen mehr als ein Hobby. Für viele Kinder waren Bücher ein willkommener und wichtiger Ort von Freiheit und Abenteuer. Das Tor zu einer anderen Welt, ein Rückzugsort voll unendlicher Möglichkeiten. Und viele Erwachsene haben sich diesen Rückzugsort bis heute bewahrt. Sie können sich ein Leben ohne Bücher kaum vorstellen.


Aber es gibt auch Menschen, die diese Passion nicht teilen. Bücher, Bibliotheken, Buchhandlungen oder auch die Freude am Lesen existiert in vielen Lebensrealitäten kaum oder gar nicht. Zumindest nicht als vorstellbare Option, sondern eher etwas für "die Anderen".

Viele Kinder wachsen in bücherlosen Haushalten auf. Die Eltern haben selbst nie die Freude am Lesen kennen gelernt und können diese demnach auch nicht weitergeben.

Die Schulen versuchen den Kindern zu vermitteln, dass Lesen Spaß macht. Doch sie schaffen es oft nicht, die Schülerinnen und Schüler dort abzuholen, wo sie stehen. Und ehrlich gesagt, erinnern wir uns selbst, wie das Lesen in unserer Schulzeit war! Die schulischen Pflichtlektüren machten nicht einmal Bücherwürmern Spaß…


Was braucht es also, um Menschen Spaß am Lesen zu vermitteln? Vielleicht etwas, das Freude verspricht und nicht zu überfordern droht?

Eine mögliche Antwort bieten zum Beispiel spezielle Verlage, die Bücher in leicht verständlicher Form anbieten. Wie zum Beispiel der Spaß am Lesen Verlag. Der kleine Verlag hat zahlreiche Bücher im Sortiment – alle geschrieben in leicht verständlicher Sprache.

Die Bücher sind perfekt auf die Lesekompetenzen ihrer verschiedenen Zielgruppen zugeschnittenen. Toll ist, dass es sowohl Buchklassiker als auch aktuelle Publikationen gibt, die in leicht verständlicher Sprache geschrieben sind. Zum Beispiel Bücher wie Dracula, Ziemlich Beste Freunde, Das Wunder von Bern oder auch ganz aktuell Erebor. Das sind alles vielgelesene Bücher, die teilweise bereits verfilmt sind. So eine vereinfachte Publikation öffnet ganz selbstverständlich Türen. Zum Mitreden. Zum Sich-nicht-mehr-ausgeschlossen-fühlen. Zum Mut machen.


Lesen ist ein Skill wie viele andere auch: Je mehr man es übt, umso leichter fällt es einem. Dies gilt sowohl für das Lesen beim Zweitspracherwerb, als auch für den nachträglichen Erwerb und Ausbau von Lesefähigkeiten bei (jungen) Erwachsenen. Und so kann es ein erster Schritt sein, die Freude am Lesen mit Leichter oder Einfacher Sprache zu wecken und dann vielleicht "mehr" zu wollen.

Ein tolles Konzept, das dazu beiträgt, Menschen selbstverständlich einzubinden. Sie dort abzuholen, wo sie sind und jedem die Chance zu geben, innerhalb ihrer oder seiner Möglichkeiten teilzuhaben am Lesevergnügen.



20 Ansichten0 Kommentare